Big Muff

Der Big Muff ist ein Verzerrer-Pedal, präziser eine Fuzzbox, für E-Gitarre und Bass des New Yorker Effekte-Herstellers Electro-Harmonix. Der Muff wird seit 1970 produziert und zählt zu den bekanntesten und verbreitetsten Verzerrern. Vereinzelt wird der Muff auch als Distortion Sustainer bezeichnet.

Die Geschichte des Big Muff

Electro-Harmonix Gründer Mike Matthews, der Ende der 1960er Jahre bereits den Muff Fuzz produzierte, fehlte es an einem Verzerrer mit ordentlich Sustain. Er beauftragte seinen Kumpel Bob Mayer (seinerzeit Designer bei Bell Labs) damit, seinen Muff Fuzz in ein größeres Gehäuse zu packen und um einen Sustain-Regler zu erweitern. Nachdem Matthews den Prototypen Myers noch etwas modifizierte, brachte er ein paar Pedale in Manny’s Music Store in der 48th Street in New York City. Eine Woche später hatte das Pedal bereits einen bekannten Käufer gefunden: Jimi Hendrix.

Aktuelle Modelle

Im Handel befinden sich Momentan folgende Modelle und Produktvrarianten des Big Muff:

E-Gitarre

  • PI Distortion Sustainer: Der klassische Muff, der seit 1970 produziert wird.
  • Nano Big Muff: Im Prinzip der klassische Muff, aber in der kompakten „nano“-Version.
  • PI mit Tone Wicker: Klassischer Muff mit Tone Wicker. Wicker-Switch und Tone-Switch bieten zusätzliche Sustain-Variationen.
  • Deluxe: Die „deluxe“-Version mit verschiedenen, zusätzlichen Sound-Möglichkeiten.
  • Green Russian: Variation aus den 90ern mit eigenem Sound aber der klassischen Muff-Zerre.
  • Ram’s Head:Variation aus dem Jahre ’73 mit defensiverem Sound.
  • OP-Amp:’78er Variante mit aggressiverer Distortion.
  • Sovtek Deluxe „Civil War“: Neuauflage des 1991er Sovtek „Civil War“ inklusive der Zusatzregler des Deluxe Muff.
  • Triangle: Neuauflage des ersten Muff von 1969.

E-Bass

  • Bass Big Muff: Das Tieftöner Modell.
  • Nano Bass: Der Bass Muff für die Hosentasche.
  • Deluxe Bass: Erweiteter Bass Muff mit zusätzlichen Sound-Optionen.